NMWP Themenabend "Flexible Elektronik - Technologie, Forschung, Anwendungen und Märkte"

Datum19.02.2018   16:00 - 20:00
Anmeldung bis zum08.02.2018
VeranstalterCluster NMWP.NRW
WebsiteExterne Seite
Übersicht
Programm

Beschreibung

Flexible Elektronik - Technologie, Forschung, Anwendungen und Märkte

Fachvorträge, Laborführung, Networking und Matchmaking zum 2. Call „Neue Werkstoffe.NRW“

19. Februar 2018 zu Gast im COPT ZENTRUM für organische Elektronik | Universität zu Köln


Die flexible und gedruckte Elektronik hat viele positive Eigenschaften: leicht, dünn und flexibel. Sie erschließt hiermit in vielen Bereichen neue Anwendungen, insbesondere in der Medizin-und Displaytechnik, der Beleuchtung und Verpackung sowie nicht zuletzt im Internet-der-Dinge (IoT). 

Nicht nur technologisch, sondern auch wirtschaftlich ist die gedruckte Elektronik auf dem Wachstumspfad. So prognostiziert die OE-A (Organic and Printed Electronics Association) in ihrer aktuellen Geschäftsklimaumfrage unter ihren mehr als 200 Mitgliedern für 2018 ein Umsatzplus von 16% für die Branche. 

Aus diesem Grund veranstaltet der Landescluster NMWP.NRW im COPT ZENTRUM in Köln einen Themenabend mit dem Schwerpunkt „Flexible Elektronik“. Die für die Teilnehmer kostenlose Veranstaltung gibt einen Überblick über die aktuellen Trends und Entwicklungen. Darüber hinaus beleuchtet sie verschiedene Aspekte der Entwicklung und Herstellung und zeigt aktuelle Anwendungen gedruckter Elektronik. Im Vorfeld der Fachvorträge findet um 16:30 Uhr findet eine Führung durch die Labore statt.

Neben klassischen Unternehmen haben sich auch zahlreiche Start-ups sowohl im Bereich der Herstellung als der Anwendung gebildet. Zwei dieser innovativen Unternehmen präsentieren hier ihre Entwicklungen. Somit trägt der Themenabend dazu bei, die branchenübergreifenden Schlüsseltechnologien der Zukunft zu adressieren und unterstützt die Akteure Nordrhein-Westfalens bei der Stärkung und Vernetzung von Forschung und Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Im Anschluss an die Fachvorträge bietet der Cluster NMWP.NRW gemeinsam mit der LeitmarktAgentur.NRW Informationen zum Wettbewerb „Neue Werkstoffe.NRW“ sowie ein Matchmaking für Interessenten an.

Der Themenabend "Flexible Elektronik" wird veranstaltet vom Landescluster NMWP.NRW in Kooperation mit dem NanoMikroWerkstoffePhotonik e.V. und dem COPT ZENTRUM an der Universität zu Köln.


Programmübersicht (Download Flyer)



15:30 Uhr Registrierung der Teilnehmer 

16:00 Uhr Führung durch die Labore 

17:00 Uhr Begrüßung
Dr.-Ing. Harald Cremer, Cluster NMWP.NRW
Matthias Poschmann, NanoMikroWerkstoffePhotonik e.V.
Prof. Dr. Klaus Meerholz, COPT ZENTRUM, Universität zu Köln


17:15 Uhr Vorträge 

„Crosslinkable Semiconductors – from the Initial Idea towards Application in Large-Area Organic Electronics“
Prof. Dr. Klaus Meerholz
COPT ZENTRUM, Universität zu Köln 

„Die OE-A Roadmap – Technologien und Anwendungen“
Dr. Stephan Kirchmeyer
OE-A (Organic and Printed Electronics Association) 

„Pilot line for high volume solution based R2R processing of flexible electronics“
Ike de Vries
Holst Centre / TNO, Eindhoven

„Maschinentechnik für die Dünnschichtbearbeitung mit Ultrakurzpulslasern“
Dr. Stefan Eifel
Pulsar Photonics GmbH, Herzogenrath 

„RF communication based on high-speed metal-oxide TFTs“
Prof. Dr. Thomas Riedl
Institut für Polymertechnologie, Bergische Universität Wuppertal 

„Energy harvesting for Internet of Things devices“
Dr. Michael Niggemann
Enerthing GmbH, Düsseldorf 

„Gedruckte Freshtags für smarte Verpackungen“
Dr. Alexey Yakushenko
Is it fresh GmbH, Aachen


19:00 Uhr  Networking, Matchmaking zum 2. Call „Neue Werkstoffe.NRW“, Imbiss


Medienpartner

image

image

image


Bildrechte Titelmotiv: fotolia



Veranstaltung des IVAM am 20.02.2018 in Dormagen
Am 20. Februar 2018 findet das zweite Treffen der Fachgruppe Hybrid Organic Electronics statt:  Von 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr bei Coatema Coating Machinery GmbH in Dormagen. Die neugeschaffene Fachgruppe präsentiert sich damit erstmals den IVAM-Mitgliedern und interessierten Partnern. Gezeigt werden der aktuelle Stand der Technik bei Rolle-zu-Rolle-Fertigung, der Einsatz von Lasertechniken für die Fertigung von hybriden Systemen sowie Best-Practice-Beispiele aus der Anwendung der Systeme. Für IVAM-Mitglieder ist die Teilnahme am Fachgruppentreffen kostenfrei, Nicht-Mitgliedern wird eine Aufwandspauschale in Höhe von 100,00 € (zzgl. Mehrwertsteuer) berechnet. Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Veranstaltungsort

COPT ZENTRUM
Luxemburger Str. 90, 50939 Köln
Deutschland
Route mit Google Maps berechnen