Bekanntmachung: Fördermaßnahme "Hochleistungsmaterialien für effiziente und umweltfreundliche Antriebssysteme – HoMAS"

07.02.2017 - 30.06.2017
Bekanntmachung

Richtlinie zur Förderung von Verbundprojekten zu "Hochleistungsmaterialien für effiziente und umweltfreundliche Antriebssysteme – HoMAS" des Rahmenprogramms zur Förderung der Materialforschung "Vom Material zur Innovation". Bundesanzeiger vom 07.02.2017

Vom 24. Januar 2017

Innovationen aus der Materialforschung sind ein Schlüssel bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben. Neue Werkstoffe helfen, die Material- und Energieeffizienz zu steigern und die Lebensqualität zu verbessern. Das BMBF-Förder­programm "Vom Material zur Innovation" verfolgt daher mit seiner langfristig angelegten Förderung die Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit durch werkstoffbasierte Produkt- und Verfahrensinnovationen unter Berücksich­tigung des gesellschaftlichen Bedarfs an Werkstoffentwicklungen sowie den Ausbau einer umfassenden industriellen und institutionellen Material- und Fertigungskompetenz.

Immer kürzere Innovationszyklen, die auch durch neue Technologien bedingt sind, verändern die traditionelle Struktur der Produktion und der Wirtschaft insgesamt. So steht die Entwicklung von industriellen Hochleistungsmaterialien für modernste Antriebssysteme vor einer großen Herausforderung. Energieeffiziente, ressourcenschonende Antriebs­systeme für den Einsatz in Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, im Schienenverkehr aber auch im Turbinen- und Maschinenbau erfordern neue Werkstoffe, weil die bestehenden Systemkomponenten den künftigen Anforderungen aufgrund erweiterter Belastungsgrenzen, z. B. hinsichtlich Temperatur, Druckfestigkeit, Lebens- und Belastungszyklen etc. nicht ausreichend gerecht werden können.

Neue Hochleistungsmaterialien sind damit unverzichtbare Wegbereiter beim Erreichen des Ziels einer nachhaltigen Ressourcen-, Energie- und Umweltpolitik. Durchbrüche in der Realisierung innovativer Antriebssysteme gelingen nur durch den Einsatz wirtschaftlich herstellbarer, korrosionsbeständiger sowie langzeit- und temperaturstabiler Materialien.

Die sich stetig ändernden neuen Anforderungen mit Blick auf Prozessparameter, die deutlich höhere Beanspruchungen nach sich ziehen, haben Auswirkungen auf das Werkstoffverhalten, auf die sich einstellenden Schädigungsmechanismen und damit auf die Lebensdauer der Bauteile. Gerade im Motoren- oder Turbinenbereich und in anderen hochbelasteten Antriebskomponenten ist der unabdingbare Einsatz modernster Technologien von der Verfügbarkeit von Hochleistungswerkstoffen abhängig.

Ziel der Maßnahme HoMAS ist es daher, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu fördern, die durch innovative Werkstoffansätze zu einer signifikanten Steigerung der Wirkungsgrade und der Lebensdauer von Antriebssystemen führen und zu einer Verminderung des Schadstoffausstoßes beitragen.

1 Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage

1.1 Zuwendungszweck

Die Fördermaßnahme HoMAS ist Bestandteil der neuen High-Tech-Strategie 2020 der Bundesregierung mit dem Ziel, Innovation und Wachstum der Industrie in Deutschland voranzubringen. Mit der vorliegenden Bekanntmachung werden insbesondere die prioritären Zukunftsaufgaben Nachhaltiges Wirtschaften und Energie sowie intelligente Mobilität adressiert.

Dabei kommt der engen Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im universitären und außeruniversitären Bereich eine besondere Bedeutung zu. Insbesondere die Einbindung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sowie die Verwertung der Projektergebnisse durch diese werden angestrebt.

Zur kompletten Bekanntmachung

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...