NMWP.NRW: Erfolgreicher Start des ROCKET-Projektes „Elasto-Tweezers“

Die Teilnehmer des Kick-Off-Meetings vor dem Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeyenhausen

Am 07.02.2017 trafen sich die fünf Projektpartner aus NRW, Niedersachsen und den Niederlanden des neuen ROCKET Innovationsprojektes „Elasto-Tweezers“ im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen zu ihrer Kick-Off Veranstaltung.

Das Konsortium unter Führung der Ionovation GmbH konnte die Jury im Rahmen eines Evaluationsprozesses von ihrer Projektidee überzeugen und entwickelt nun innerhalb der kommenden zwei Jahre ein Verfahren, welches die nanomechanischen Eigenschaften von Zellen für das wissenschaftliche Phenotyping von Herzerkrankungen nutzbar macht.

Hierzu entwickeln die Partner gemeinsam unter Verwendung einer mikrofluidischen Struktur einen kontaktlosen, optischen Manipulator „Optische Pinzette“ zur Selektion, Analyse und Auswertung von biologischen Proben und lebenden Zellen durch Messung ihrer mechanischen Eigenschaften.

Die Universität Twente und die Micronit GmbH entwickeln hierzu gemeinsam die mikrofluidische Basisstruktur, die für die Charakterisierung der Zellen dient. Die Universität Bielefeld und die Ionovation GmbH steuern die optische Charakterisierung und Auswertung bei. Das Herz- und Diabeteszentrum NRW untersucht mit Hilfe dieser Technologie zahlreiche Proben und vergleicht die Ergebnisse mit denen herkömmlicher Technologien.

Das inzwischen fünfte Innovationsprojekt im Rahmen des INTERREG V A Projektes ROCKET spiegelt auch gleichzeitig die erfolgreiche Arbeit der ROCKET Partner wieder, die es ermöglichte, innerhalb von rund drei Monaten nach der Antragsstellung durch das Konsortium das Projekt an den Start zu bringen.

Über Rocket

„ROCKET“ steht für RegiOnal Collaboration on Key Enabling Technologies und fördert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet zwischen Nordsee und Niederrhein zur Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation. Im Fokus stehen Schlüsseltechnologien (KET, Key Enabling Technologies) wie Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik, Mikro- und Nanoelektronik, innovative Materialien und Werkstoffe sowie Photonik. Diese bilden die technologische Grundlage für die Antworten auf die globalen Herausforderungen.

Ziele des Projektes sind Aufbau, Förderung und Durchführung von grenzüberschreitenden Innovationsprojekten in den Anwendungsbereichen Gesundheit, Energie und Produktion sowie die Finanzierung von Machbarkeitsstudien zur Evaluierung von Projektideen. So soll der Wissenstransfer zur Entwicklung von marktfähigen, KET-basierten Produkten erreicht werden. Mit dem Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerks mit einem großen Pool von High-Tech KMU und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit dieser KMU zur Förderung von Wachstum und der Schaffung von Arbeitsplätzen hat dieses Projekt einen hohen regionalen Wert für das deutsch-niederländische Grenzgebiet.

INTERREG-Projekte fördern die länderübergreifende Zusammenarbeit von Regionen im Rahmen des Ziels der „Europäischen Territorialen Zusammenarbeit“. Damit gehören sie zu den zentralen Instrumenten der europäischen Kohäsions- bzw. Regionalpolitik.

Weitere Informationen zum INTERREG-Programm Deutschland-Nederland unter www.deutschland-nederland.eu, alle Informationen zu ROCKET finden Sie unter www.rocket-innovations.eu

Source: Link

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...