NMWP.NRW organisiert erfolgreich Session über Werkstoffe für die Gesundheitswirtschaft | NMWP

Sie bieten u.a. die Möglichkeit, Patientinnen und Patienten individuell maßgeschneiderte Therapien anzubieten, müssen sich aber an den Bedarfen, am Nutzen und an der Anwendbarkeit in der Praxis orientieren. Die grundsätzlich positiven Wachstumsaussichten der deutschen Medizintechnikbranche betreffen sowohl direkt als auch indirekt deren Zulieferer in Nordrhein-Westfalen. Denn: Kleine und mittelständische Zulieferunternehmen gewinnen in der Innovationskette ?Gesundheitswirtschaft? durch Spezialisierung auf ihre eigenen, technologischen Innovationsgebiete zunehmend an Bedeutung.

Nordrhein-Westfalen hat entlang der Wertschöpfungskette ?Gesundheitswirtschaft? mittlerweile also einiges zu bieten. Dies betonte auch NRW-Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Barbara Steffens in ihrer Begrüßungsrede. Es sei wichtiger denn je, sich über die Zukunft des Gesundheitswesens, gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel, Gedanken zu machen.

Im Anschluss an die Vorträge und Expertengespräche in großer Runde hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in einem der vier Fachforen vertieft einem Thema zu widmen. Das vom Cluster NMWP.NRW organisierte Forum "Die Gesundheitswirtschaft - eine große Bühne für Werkstoffe" wurde von NMWP-Projektmanager Dr. Heinz-Georg Nothofer moderiert. Darin stellte Prof. Dr. Stefan Jockenhövel vom ITA-Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen, unter dem Titel "Der Stoff aus dem Leben wird" die Möglichkeiten von Biomaterialien in der Medizintechnik vor. Im Anschluss präsentierte Prof. Dr. Herbert P. Jennissen als Spezialist für Physiologische Chemie, "Hyperhydrophile und multimodale bioaktive Implantate für die Hartgewebetherapie", gefolgt von dem Vortrag "Innovative Werkstoffkonzepte für die Medizintechnik - Herausforderungen für die Zulieferindustrie" von Dr. Hermann Monstadt, Gründer der Phenox GmbH in Bochum.

Begleitend zum Symposium wurde noch eine Ausstellung geboten, auf der sich die Besucher über Unternehmen, Cluster und Fördermöglichkeiten informieren konnten. 

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...