Landesweiter Vergleich möglich: Analyseraster 2016 präsentiert Hochschulleistungen auf neuem Webportal - Lehr- und Forschungserfolge der NRW-Hochschulen online verfügbar

22.07.2017   Die Daten des Analyserasters für 2016 sind erstmals auf einem neuen Webportal zugänglich. Das jährlich erscheinende Analyseraster stellt ausgewählte Kennzahlen der Universitäten und Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens bereit, die es erlauben, Leistungen direkt miteinander zu vergleichen und Veränderungen über Zeiträume hinweg darzustellen. 

So bietet das Analyseraster beispielsweise Informationen darüber, wie stark eine Hochschule ihre Kapazität ausschöpft, wie viele Drittmittel sie einwirbt und in welchen Fächern in Nordrhein-Westfalen sie Spitze in der Lehre ist. Alle Daten werden graphisch veranschaulicht.

Dem Analyseraster des Jahres 2016 liegen Daten aus den Jahren 2013 und 2014 von 13 Universitäten und 16 Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen zugrunde. Zu den angebotenen Fächern lassen sich im Portal hochschulübergreifende und hochschulspezifische Daten abrufen. Verschiedene Kennzahlen - zum Beispiel Absolventen, Schwundquote oder Wissenstransfer - werden zur Beurteilung des Lehr-Forschungs-Erfolgs der Hochschulen in Schaubildern verglichen. 

Dabei passt sich die Darstellung des neuen Webportals verschiedenen Endgeräten wie PC, Tablet oder Smartphone an. Außerdem können Grafiken als PDF-Dateien, ausgewählte tabellarische Darstellungen auch als Excel-Dateien heruntergeladen werden. Technisch entwickelt und implementiert wurde das Portal vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW).

Weitere Informationen unter www.wissenschaft.nrw.de/analyseraster

Quelle: | Pressemitteilung MIWF - 22.07.2016 |

Source: Link

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...